Aiblinger Gespräche: Komplementäre Onkologie – Möglichkeiten und Grenzen

Seit mehr als 20 Jahren organisiert der Freundeskreis ganzheitlicher Krebstherapien, Gesellschaft für gemeinnützige Krebshilfe e.V. einmal Jährlich die „Aiblinger Gespräche“, ein interdisziplinäres Kommunikationsforum für Ärzte, Therapeuten, Sozial- und Naturwissenschaftler, aber auch für Patienten und interessierte Laien. Die Veranstaltung bietet Gelegenheit, sich über die neuesten Erkenntnisse aus der komplementären und biologischen Onkologie zu informieren.

Auch in diesem Jahr werden wieder viele interessante Themen ins Programm einfließen, die über neueste Erkenntnisse und Verläufe in der Tumortherapie berichten. Die diesjährige Veranstaltung steht unter dem Motto:

AIBLINGER GESPRÄCHE 2018: Komplementäre Onkologie – Möglichkeiten und Grenzen

Die Aiblinger Gespräche finden vom 13. – 14. September 2019 statt. Themenschwerpunkte sind:

  • aktuelle Trends der Ganzheitsmedizin und Naturheilkunde: Fachvorträge, Therapiekonzepte, Praxistipps
    • Komplementäre Onkologie, warum brauchen wir sie?
    • Metronomische Tumortherapie –eine Alternative?
    • Tumor wirksame Phytotherapeutika-Curcumin, Quercetin, grüner Tee, Artemisinin
    • Medizinisches Cannabis – Therapiemöglichkeiten
    • Medikamente mit überraschend positiverWirkung bei Krebs.
    • Nahrungsmittelunverträglichkeiten ganzheitlich therapieren
    • Ergänzende Therapie mit bioidentischen Hormonen bei Mamma-CA und Prostata-CA
    • Ozontherapie
    • Psychoonkologie als Unterstützung auf dem Genesungsweg
    • Diagnostische und therapeutischeSchwierigkeiten bei chronischer Borreliose
    • Best Cases
  • Klinikführung

Das vollständige Programm mit zahlreichen Vorträgen können sie hier einsehen: Aiblinger Gespräche 2019